Dr. Christian Heinze, Rechtsanwalt/Advocate, Postanschrift/Mail Address: D 80331 München, Germany, Fürstenfelder Str. 7, Telefon (+49)(+89)594909, Telefax (+)594906, e-mail christian.heinze@mnet-online.de, Kontakt vorzugsweise per fax oder e-mail, weitere Angaben nach § 6 E-Commerce-Gesetz (TDG): Mitglied der Rechtsanwaltskammer für den Oberlandesgerichtsbezirk München, Tal 33, D 80331 München. Einschlägige berufsrechtliche Regelungen siehe http://www.brak.de/seiten/06.php#tdg.html


* * *



JURISTISCHE VERÖFFENTLICHUNGEN VON RECHTSANWALT DR.CHRISTIAN HEINZE, MÜNCHEN


(Hervorgehobene Titel sind durch Anklicken im vollen Wortlaut zugänglich.)


Nicht im Druck erschienene Dissertation: „Soziale Verbürgungen in der rechtsstaatlichen Verfassung“, Heidelberg 1958

1. "Der Zeitpunkt des Inkrafttretens von Rechtsvorschriften." NJW 1961 S. 345.

2. "Das Zusammenwirken von Behörden beim Erlaß von Verwaltungsakten." VwArch 1961 (Band 52) S. 159, 275.

3. "Fordert die Verwaltungsgerichtsordnung eine Rechtsmittelbelehrung über die Voraussetzungen, unter denen die Klage gemäß § 75 schon vor Beendigung des Vorverfahrens zulässig ist ?" DVBl. 1961 S. 506.

4. Anmerkungen zum Urteil des BVerwG vom 28.09.1961 (II C 168.60) betr. den Vorbehalt des Gesetzes für Zuständigkeitsregelungen. DVBl. 1962 S. 373.

5. Anmerkungen zum Urteil des BVerfG vom 24.07.1962 (2 BvF 4,5/61; 1,2/62) betr. die Verfassungsmäßigkeit des Kreditwesengesetzes 1961. DVBl. 1962 S. 786.

6. Anmerkungen zum Urteil des OVG Münster vom 11.04.1962 (OVG IV A 1117/61) betr. die Rechtsnatur einer zwischenbehördlichen Zustimmung.DÖV 1962 S. 834.

7. Ernst Forsthoff: "The Administrative Act." Translated into English by Dr. Christian Heinze. 1963.

8. "Der Zeitpunkt des Inkrafttretens von Rechtsvorschriften". NJW 1965 S. 524.

9. "Das Gesetz zur Sicherung des Steinkohleneinsatzes in der Elektrizitätswirtschaft." BB 1966 S. 1085.

10. "Das Zusammenwirken von Behörden beim Erlaß von Verwaltungsakten." DÖV 1967 S. 33.

11. "Erläuterungen zum Gesetz zur Sicherung des Steinkohleneinsatzes in der Elektrizitätswirtschaft vom 05. September 1966." In: Das Deutsche Bundesrecht, 235. Lieferung, 1967, März.

12. "Gesetz zur Sicherung des Steinkohleeinsatzes in der Elektrizitätswirtschaft."Verlag Franz Vahlen GmbH, Berlin und Frankfurt am Main , 1967.

13. "Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung und die Umbildung der Verfassung." Der Staat 1967 S. 433-444.

14. "Erläuterungen zum Gesetz über Mindestvorräte an Erdölerzeugnissen vom 09. September 1965." In: Das Deutsche Bundesrecht, 249. Lieferung, 1968, März.

15. "Verwaltungsrechtliche Suspendierung eines Vollzugsaktes zum Erdölvorrätegesetz und Entscheidungsmonopol des Bundesverfassungsgerichts." DÖV 1968 S. 266.

16. Anmerkungen zum Urteil des Bundesgerichtshofs vom 22.02.1968 (III ZR 140/66) betr. Bebauungsplan und Umlegung. BB 1968 S. 855.

17. "Die Verfassungsbeschwerde der Selbstverwaltungskörperschaften nach Bundesrecht." BayVBl. 1970 S. 7.

18. "Die Rechtsstellung der 'Europäischen Schulen' und der an ihnen tätigen deutschen Lehrer." Jahrbuch für internationales Recht, 14. Band, 1969 S. 209 ff. (erschienen Februar 1970).

19. "Autonome und heteronome Verteilung". Rechtsordnung staatlicher Lenkung von Produktion und Verteilung. Verlag Duncker & Humblot, Berlin 1970.

20. "Meinungsfreiheit und Demonstrationsfreiheit". DVBl. 1970 S. 716.

21. "Allgemeine Zulassung von Fabrikaten". Das öffentliche Recht der allgemeinen Erlaubnis zur Herstellung oder Verwendung von Typen, Stoffen, Bauteilen und Bauarten. "res publica", Heft 24 (Hrsg.: Ernst Forsthoff), Verlag W. Kohlhammer, Stuttgart Berlin Köln Mainz 1971.

22. "Rechtsfragen der gesetzlichen Investitionszulage für Förderungsgebiete." BB 1971 S. 259.

23. Anmerkungen zum Urteil des Bundesverwaltungsgerichts vom 14.03.1969 (VII C 37.67) betr. Rückforderung von Subventionen. DÖV 1971 S. 313.

24. "Die Publizität des Bebauungsplans." BB 1971 S. 1261.

25. Überarbeitungen der "Erläuterungen zum Gesetz über Mindestvorräte an Erdölerzeugnissen". In: Das Deutsche Bundesrecht, 303. Lieferung, Dezember 1971.

26. "Grunderwerbssteuerbefreiung zur Verbesserung der Wirtschaftsstruktur." BB 1972 S. 351 ff.

27. Überarbeitung der "Erläuterungen zum Gesetz zur Sicherung des Steinkohleeinsatzes in der Elektrizitätswirtschaft." In: Das Deutsche Bundesrecht, 309. Lieferung, Mai 1972. 28. "Rechtsfragen der Bardepotpflicht." AWD 1972 S. 313.

29. "Erläuterungen zum Gesetz über die Anzeige der Kapazitäten von Erdöl-Raffinerien und von Erdöl-Rohrleitungen vom 09. Juni 1965 (geänd.)". In: Das Deutsche Bundesrecht, 312. Lieferung, Juli 1972.

30. "'Kooperativer Föderalismus' und die Umbildung der Verfassung." In: Festschrift für Ernst Forsthoff zum 70. Geburtstag (Hrsg.: Roman Schnur), C.H. Beck Verlag, München 1972.

31. "Die Formel 'volkswirtschaftlich förderungswürdig' als Richtmaß staatlicher Wirtschaftslenkung." WiR 1972 S. 267 ff.

32. Anmerkung zum Urteil des Bundesgerichtshofs vom 17. Januar 1972 (III ZR 86/69) betr. Rückforderung von Bohrdarlehen. BB 1973 S. 259.

33. "Gereimtheiten und Ungereimtheiten der Novelle 1973 zum Investitionszulagengesetz." BB 1973 S. 1387.

34. "Nochmals: Die Verfassungsmäßigkeit von Steuerbegünstigungen aus Gründen volkswirtschaftlicher Förderungswürdigkeit." DB 1974 S. 499.

35. "Zur Vereinbarkeit des Investitionszulagengesetzes 1969 mit dem EWG-Subventionsverbot." AWD 1974 S. 128.

36. Anmerkung zum Beschluß des Oberverwaltungsgerichts Lüneburg vom 28. September 1972 (OVG VII B 70/72) betr. Lohnsummensteuer. BB 1974 S. 1195.

37. Anmerkung zum Urteil des Verwaltungsgerichts Frankfurt am Main vom 10. Oktober 1973 (II/2 - E 180/72) betr. Zuschüsse für den Einsatz von Kohle in Kraftwerken. BB 1975 S. 675.

38. Kurzkommentar zum Bundesbaugesetz anhand der Rechtsprechung. Boorberg Verlag, Stuttgart/München/Hannover, 1975.

39. „Auswirkungen der Inflation auf das Steuerrecht ?" BB 1975 S. 1496.

40. "Gesetzesähnliche Wirkung von Verwaltungsvorschriften ?" BB 1976 S. 772.

41. "Regionalpolitische Investitionszulagen bei Konjunktur- und Marktveränderungen." BB 1977 S. 973.

42. "'Judicial restraint' des Bundesverfassungsgerichts." JZ 1977 S. 552.

43. "Kontrolle staatlicher Einflußnahme auf den Wirtschaftsablauf durch das Bundesverwaltungsgericht." In: Verwaltungsrecht zwischen Freiheit, Teilhabe und Bindung. Festgabe aus Anlaß des 25-jährigen Bestehens des Bundesverwaltungsgerichts, 1978 S. 279.

44. Zur Einführung einer Vergünstigungsgegenklage und einer Gleichbehandlungsklage in das verwaltungsgerichtliche Verfahren." In: Verwaltung und Rechtsbindung. Festschrift zum hundertjährigen Bestehen des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs. 1979 S. 143.

45. "Grundrechtsschutz des Eigentums nach dem Mitbestimmungsurteil des Bundesverfassungsgerichts." BB 1979 S. 1796.

46. Kurzkommentar zum Bundesbaugesetz anhand der Rechtsprechung. Boorberg Verlag, Stuttgart/München/Hannover, 2. Aufl. 1980.

47. "Vollstreckungsgegenklage nach Erfüllung des durch einstweilige Anordnung gemäß § 620 ZPO titulierten Unterhaltsanspruchs." MDR 1980 S. 895.

48. Anmerkungen zu Urteilen des OVG Rheinland-Pfalz vom 16.04.1980 über die Rückforderung von Investitionszuschüssen. BB 1980 S. 1495.

49. "Entschädigung an Stelle von Schutzvorkehrungen bei Planvorhaben ". BayVBl. 1981 S. 649.

50. "Knappe 'Ressource' gutes Recht." BayVBl. 1982 S. 325.

51. "Neuere Rechtsprechung zum Eisenbahnkreuzungsgesetz." NVwZ 1983 S. 261.

52. "Verwaltungsrechtsreform für Großvorhaben." Handelsblatt vom 26.07.1983.

53. "Vom Publizieren in der Sache 'des Mandanten'. " Ein Beitrag zur Sittenbildung. BB 1984 S. 502.

54. Anmerkungen zum Urteil des BVerwG vom 06.07.1984 über den Ausgleich der Mehrkosten des Ballastkohleeinsatzes durch Verstromungszuschüsse. BB 1984 S. 2087.

55. „Das planungsrechtliche Abwägungsgebot." NVwZ 1986 S. 87.

56. Anmerkungen zum Urteil des Bundesverwaltungsgerichts vom 25.02.1988 (4 C 32,33/86 - NVwZ 89, 152), Keine Heilung der Nichtberücksichtigung relevanter Belange bei einer planerischen Abwägung im gerichtlichen Verfahren ? NVwZ 1989 S. 121.

57. "Gemeinde- und planungsrechtliche Probleme bei der Ansiedlung von Privatunternehmen." ThürVBl. 1992 S. 133.

58. "Der Ausgleich gemeinwirtschaftlicher Leistungen und Aspekte künftiger Regulierung des ÖPNV unter Berücksichtigung der EG-Verordnung 1893/91." Band 79 der Schriftenreihe "Verkehr und Technik", Erich Schmidt Verlag, 1992.

59. "Benutzungs- und Entgeltordnungen für Flughäfen unter Berücksichtigung der Kartellrechtsnovelle 1989/90." NVwZ 1993 S. 1145.

60. "Das Gesetz zur Änderung des Verfassungsrechts der Eisenbahnen vom 20.12.1993." BayVBl. 1994 S. 266.

61. "Rechts- und Funktionsnachfolge bei der Eisenbahnneuordnung." NVwZ 1994 S. 748.

62. "Zur Rechtsstellung der Unternehmen in dem seit 1. Januar 1996 geltenden Personenbeförderungsrecht." DÖV 1996 S. 977.

63. "Eisenbahn-Planfeststellung." Band 84 der Schriftenreihe "Verkehr und Technik", Erich Schmidt Verlag, Bielefeld, 1997.

64. „Entschädigung wegen Inanspruchnahme beplanter, aber nicht baulich genutzter Baugrundstücke für Fachplanvorhaben“. In: Festschrift für Willi Blümel zum 70. Geburtstag. Verlag Duncker & Humblot, Berlin, 1999.

65. Anmerkung zum Urteil des BayVGH vom 20.10.1998 über Zuständigkeiten bei Genehmigung von Ladenlokalen im Hauptbahnhof München. BayVBl. 1999 S. 697.

66. "Zusammenschlüsse (§36 GWB) im öffentlichen Personennahverkehr." WuW 2003 S. 374.

67. "Daseinsvorsorge im Umbruch." BayVBl. 2004 S. 33 - 40.

68. "Genehmigungen und Zuschüsse für den Kraftfahrzeug-Linienverkehr nach dem 'Altmark-Urteil' des EuGH vom 24. Juli 2003." DÖV 2004 S. 428-432.

69. „Zur Wirksamkeit von Vereinbarungen über Anwaltsvergütungen.“ NJW 2004, 3670.

70. „Unzulängliche Rechtsverwirklichung im Linienverkehr mit Kraftfahrzeugen.“ DVBl. 2005 S. 946-953.

71. "Zur Rechtslage des ÖPNV nach dem Altmark-Streit. Eine Hydra bewacht den Hort der Kfz-Liniengenehmigungen.“ TranspR 2005 S. 373.

72. „Europäische Verkehrsagenturen – Rechtsschutzfragen.“ In: Schneider/Schwarze/Müller-Graff (Hrsg.) Vollzug des Europäischen Wirtschaftsrechts zwischen Zentralisierung und Dezentralisierung, Europarecht, Beiheft 2/2005 S. 69.

73. „Linienbus-Wettbewerb – causa finita ?“ NVwZ 2007 S. 417.

74. "Kommentar zum Personenbeförderungsgesetz." Nomos-Verlag, Baden-Baden 2007, 515 Seiten. (Signierte Rezensionen: Udo Steiner, BayVBl. 2008 S. 484; Harald Geiger, SVR 2008 S. 240; Lothar Fiedler, TranspR 2009 S. 87; Matthias Knauff, DV 2009 S. 307; Andreas Saxinger NVwZ 2009 S. 231.)

75. „Erschwerung der Rechtsschutzsuche durch Verfahrensgestaltung, hier: Konkurrentenstreit um Linienverkehrsrechte.“ TranspR 2009, S. 219-223.

76. „Ausnahmefall, Staatsnotstand und Rechtsstaat.“ BayVBl. 2009 S. 385-392. *

77. „Wettbewerb um Busliniengenehmigungen unter der VO (EG) 1370/2007.“ DVBl. 2011 S. 534.

78. „Der Entwurf eines Gesetzes zur Änderung personenbeförderungsrechtlicher Vorschriften.“ ZRP 2012 S. 84. **

79. Heinze/Fehling/Fiedler, "Personenbeförderungsgesetz" Kommentar, Beck-Verlag ("Gelbe Reihe"), 2. Aufl. 2014, XIX und 603 Seiten. (Signierte Rezensionen: Udo Steiner, BayVBl. 2015 S. 359; Benjamin Krenberger in: www.dierezensenten.blogspot.de)

80. "Judex legibus solutus ?" (Anmerkungen zur Schrift von Bernd Rüthers "Die heimliche Revolution vom Rechtsstaat zum Richterstaat".) BayVBl. 2015 S. 481-484


* Der Verfasser bedauert einen in dem in Fußnote 3 aufgelisteten Beitrag enthaltenen grob sinnentstellenden Fehler: der dort zitierte Aufsatz von Isensee hat die Überschrift „Not kennt Gebot“ (und nicht, wie fälschlich angegeben, „Not kennt kein Gebot“). Auf den Inhalt des in Fußnote 3 zitierten Beitrages hat sich der Irrtum nicht ausgewirkt.

** In Fußnote 10 muß es statt „Münster“ richtig heißen: „Berlin-Brandenburg“; das Aktenzeichen lautet richtig: „OVG 1 B 1.08“, der Beschluß ist, soweit ersichtlich, nicht veröffentlicht.